Wann:
20. Mai 2016 um 19:30 – 21:00
2016-05-20T19:30:00+02:00
2016-05-20T21:00:00+02:00
Wo:
Filmbüro MV (Haus 3)
Bürgermeister-Haupt-Straße 51
23966 Wismar
Deutschland

 

Felix Benneckensteins Neonazi-Vergangenheit beginnt schon im Teenageralter: Er tritt in die NPD ein und macht sich schnell einen Namen als rechter Liedermacher. Während eines Gefängnisaufenthaltes beginnt Benneckenstein, sich und seine politische Gesinnung infrage zu stellen.

Heute hat er es geschafft: Ausstieg aus der Szene. In eindrücklicher und authentischer Weise erzählt Benneckenstein, wie ihn die Rechten zu sich lockten, was ihn zum Umdenken ermutigte und wie sich letztlich der Ausstieg vollzog.

Im Rahmen von „WarmUp! – Jugendkultur für Demokratie“ – einem Schulprojekt der AnStiftung – wird Felix Benneckenstein seine Geschichte in einem Vortrag lebendig werden lassen. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Filmbüro MV (Haus 3) in der Bürgermeister-Haupt-Straße 51-53 in Wismar.

Die AnStiftung lädt alle Interessierten zum Vortrag und einer anschließenden Diskussion zum Thema ein.

 

Benneckenstein 20.5

Kategorien: