Mecklenburger AnStiftung

Subbotnik 20.06.15

Die erste Aktion im Namen der „Wismarer Strandbelebung“ war ein voller Erfolg!

Insgesamt haben 60 engagierte Wismarer Bürgerinnen und Bürger am ersten Subbotnik (20.06.2015) teilgenommen. Daneben wurde diese Veranstaltung von Journalisten und Reportern regionaler Zeitungen und Fernsehsender begleitet. Dieses große Interesse spornt hoffentlich nicht nur uns, die Mecklenburger AnStiftung und Tilo Gundlack, dazu an, bei kommenden Aktionen mit mindestens genauso viel Energie zur Tat zu schreiten.

Tilo Gundlack bei der Eröffnungsrede an der Seebrücke
Tilo Gundlack bei der Eröffnungsrede an der Seebrücke

Insgesamt wurden zwei 10m³ große Container, die uns vom EVB zur Verfügung gestellt worden waren, und ein halbes Dutzend Müllsäcke mit Müll und Gartenabfällen gefüllt. Zudem konnten der Strand und das Gebüsch von Glasscherben und gefährlichen Metallteilen wie Nägeln befreit werden. Auch ein völlig ramponierter und scharfkantiger Mülltüten-Halter konnte geborgen werden.

Einer der beiden Container, die der EVB zur Verfügung gestellt hat
Einer der beiden Container, die der EVB zur Verfügung gestellt hat

Neben der eigentlichen Aufräum-Aktion, konnten sich die Teilnehmer austauschen und es wurden viele alte Geschichten über den früheren Wendorfer Strand erzählt. Zudem haben wir eine Menge Vorschläge und Anregungen erhalten, die wir für zukünftige Aktionen aufnehmen werden.

Falls jemand noch eine Idee oder einen Gedanken hat, können Sie uns gerne kontaktieren!
Denn vor allem durch das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, können solche Projekte aufgebaut und vorangetrieben werden. Daher würden wir uns über die Teilnahme an weiteren Veranstaltungen freuen. Dazu gehören die Fotoausstellung und der nächste Subbotnik am 14.11.2015.

Die stolze Subbotnik-Gruppe am Ende der Veranstaltung
Die stolze Subbotnik-Gruppe am Ende der Veranstaltung