Mecklenburger AnStiftung

Wismarer Strandbelebung

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

Aristoteles

Der früher als Seebad Wendorf bekannte, 3,5 Kilometer nördlich von der Wismarer Innenstadt und unmittelbar an der Bucht gelegene Badeort hat in den vergangenen Jahren seinen ursprünglichen Glanz etwas eingebüßt. Heute wird der feinsandige Strand mit seinem geringen Wellenschlag leider nur noch selten von Sonnenliebhabern und Schwimmbegeisterten besucht.

Dieser Umstand ist zwar äußerst bedauernswert aber keineswegs unveränderbar! Die Mecklenburger AnStiftung, die seit Oktober 2014 ihren Sitz in der unmittelbaren Ostseenähe unterhält, möchte sich dieser Herausforderung stellen. Mit einer tatkräftigen Unterstützung seitens Einheimischer und anderer Interessenten soll Wismars Strand erneut zum Leben erweckt werden.

Der Bürgerschaftspräsident der Hansestadt Wismar, Tilo Gundlack, hat sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für dieses Projekt zu übernehmen und wagt nun mit der Mecklenburger AnStiftung einen ersten Schritt in diese Richtung. Im Rahmen einer Ausstellung historischer sowie aktueller Fotografien, welche das Potenzial dieser wunderschönen Landschaft in Erinnerung rufen soll, wird sowohl den Einheimischen als auch Gästen die Möglichkeit zu Information und Meinungsaustausch geboten. Weitere Aktivitäten sollen sich an diesen Auftakt anschließen:

    • gemeinsame Strandsäuberungsaktionen (siehe Subbotnik)
    • Aktivierung künftiger Strandpaten
    • Gewinnung ortsansässiger Unternehmen zur Unterstützung des Vorhabens
    • Wiederbelebung des Seebads zum attraktiven Erholungs- und Ausflugsort
    • Dauerhafte Pflege und Bewerbung des Wendorfer Strands

Die Mecklenburger AnStiftung freut sich auf Ihr Engagement! Zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden!

Was wir schon erreicht haben:

  • Presseaufruf mit der Bitte, uns alte und neue Fotos vom Strand in Wendorf zur Verfügung zu stellen
  • Gründung der Bürgerinitiative im Büro der Mecklenburger AnStiftung
  • Subbotnik 20.06.2015 und 14.11.2015 und 04.06.2016 am Strand von Wendorf, zwischen 25 und 60 Helferinnen und Helfer füllten große Container, die uns von der EVB zur Verfügung gestellt wurden. Bei einem Imbiss und Getränken, gesponsert von Hotel Seeblick, Yacht-Club Wendorf und Brauhaus wurden viele Geschichten zum Strandleben erzählt
  • Ausstellungseröffnung der Wander-Fotoausstellung am 18.11.2015 in der Medianklinik Wismar-Wendorf, weitere Ausstellungsorte: Foyer der Wobau, Neujahrsempfang im Rathaus Wismar, Sparkasse Wendorf, Medianklinik Wismar-Wendorf, Kirche in Wendorf, Sparkasse Wismar am Markt, Bauernscheune, Nikolaikirche Wismar, VHS Wismar, Medianklinik, VR-Bank Wismar, Zeughaus bis 06.10.2016
  •  „Runder Tisch“ in der Medianklinik, Teilnehmer: Bürgermeister, Verwaltung, Bürgerschaftspräsident, Wobau, Sparkasse, Bürgerinitiative Wismarer Strand, Mecklenburger AnStiftung, Vorsitzende der Kleingartenanlagen, Streetworker, EVB
  • Grillfest auf dem Gelände der Mecklenburger AnStiftung
  • Spendenaufruf für neue Bänke und neue Müllbehälter über die Mecklenburger AnStiftung:

Volks-und Raiffeisenbank Wismar eG

IBAN: DE79140613080004205537      BIC: GENODEF1GUE

(Spendenbescheinigungen werden ausgestellt)

Bewilligung unserer Anträge bei der Bürgerstiftung der Hansestadt Wismar und der VR-Bank MV

Was ist geplant:

  • Nächster Ausstellungsort: Medianklinik Wismar-Wendord
  • 2. Runder Tisch im November geplant

Weitere Ideen und Ziele u.a.:

Aktivierung künftiger Strandpaten

Dauerhafte Pflege und Bewerbung des Strandes in Wendorf

Erneuerung des Spielplatzes, Einrichtung eines Grillplatzes, Aufstellung von Bänken

Einbeziehung von Stadtteilplanern

Gewinnung ortsansässiger Unternehmen zur Unterstützung der Vorhaben